Darmstädter 2021

Darmstädter 2021 · 14. Oktober 2020
„Meine Arbeiten gehörten ins Scheinwerferlicht, aber mein Platz war hinter der Bühne, auf der Bühne bei geöffneten Vorhängen kriegte ich Platzangst," so die Bühnenbildnerin Elli Büttner. 43 Jahre war sie für das Darmstädter Theater tätig und sie war zu ihrer Zeit eine der wenigen weiblichen Bühnenbildnerinnen in Deutschland. Sie arbeitete mit namhaften Regisseuren und Schauspieler/innen zusammen, als das Darmstädter Theater als Sprungbrett für die großen Bühnen galt.

Darmstädter 2021 · 05. Oktober 2020
„Eine Verrückte!..." da waren sich Bekannte, die ich zu Hermione von Preuschen befragte, seltsam einig. Bei keiner anderen Kalender-Persönlichkeit war ich so hin- und hergerissen wie bei Hermione von Preuschen: zwischen Bewunderung für Ihren Mut und ihre Tatkraft sowie einem leichten Schaudern angesichts ihrer egozentrischen Persönlichkeit. Wie oft dachte ich beim Lesen, der gerade frisch erschienenen Biografie von Bernd Erhard Fischer: „Oh nein, Hermione, bitte nicht!" In ihrem Leben...

Darmstädter 2021 · 21. September 2020
Zum Darmstädter Kalender gehört ja immer ein Zeitstrahl. Als visuell veranlagtem Menschen ist es mir jedes Mal ein Bedürfnis, etwas optische Ordnung in die verworrenen, menschlichen Verhältnisse in meinen Kalender zu bringen :-) Dieses Mal sind sogar zwei Zeitstrahlen entstanden: ein offizieller im Kalender und ein inoffizieller, um die Entwicklung der Raumfahrt näher zu betrachten. Zunächst zum "offiziellen" Zeitstrahl:

Darmstädter 2021 · 20. September 2020
„Sie hawwe mer so e bekannt Physionomie...“ Dieses Zitat aus der beliebten Darmstädter Lokalposse, dem „Datterich" wird nachwievor oft und mit Freude zum Besten gegeben. Über den Autor Ernst Elias Niebergall ist dagegen fast nichts bekannt. Rückblick, Februar 2020, kurz vor dem Lockdown: Ich sitze im Büro des Stadtarchivars Dr. Peter Engels und bin leicht deprimiert. Ich hatte das Gespräch mit Peter Engels gesucht, in der Hoffnung, wenigstens etwas mehr über den Autoren Ernst Elias...

Darmstädter 2021 · 06. September 2020
„...So richtete ich mein Hauptaugenmerk ganz auf unser Hessenland und versuchte, unser Land so viel wie möglich in die Höhe zu bringen, damit es eine angesehene Stellung unter den Staaten Deutschlands hätte." (Großherzog Ernst Ludwig in seinen Memoiren) – durch die Covid-Pandemie hat sich die Entscheidung über die Aufnahme der Künstlerkolonie Darmstadt in das UNESCO-Welterbe leider verzögert. Auch wenn diese Verzögerung an den „Nerven" zerrt – ein Grund mehr des großartigen...

Darmstädter 2021 · 23. August 2020
„Wenn es auf Erden nur noch „Geißeln und Opfer" geben sollte, dann war es Pflicht, nicht auf den Seiten der Züchtiger zu stehen, sondern die Partei der Opfer zu ergreifen", so Karl Plagge in einem Brief von 1956. Wehrmachtsoffizier Major Karl Plagge war von 1941 bis 1944 Leiter des Heereskraftfahrparks (HKP) 562 Ost im litauischen Wilna (heute Vilnius). Er nutze diese Position, um möglichst viele Menschen, die im dortigen jüdischen Ghetto eingeschlossen waren, als Arbeitskräfte...

Darmstädter 2021 · 13. August 2020
„From a distance...“ – die Melodie dieses Songs, Lyrics von Julie Gold und 1990 bewegend interpretiert von Bette Middler, klingt in mir nach, während ich eine Art Schlusswort zu meinem Kalender schreibe. Ein Schlusswort in der Mitte, denn es fehlen noch mindestens sechs Blogs. „From a distance...“ – das passt so gut zu meiner Begegnung mit Tomas Reiter und es kommuniziert auch etwas von dem, was mich aktuell immer wieder tröstet. „From a distance...“ – aus dem All sieht...

Darmstädter 2021 · 10. August 2020
Flüchtigkeit und Vergänglichkeit – vielleicht üben gerade diese Attribute eine besondere Faszination beim Thema Mode aus. Heute gefeiert – morgen vergessen. Ein glamouröses Szenario auf dem Laufsteg, dann geht es weiter zur nächsten Kollektion. Diese Flüchtigkeit stellte sich auch als großes Hindernis bei meinen Recherchen zu der Unternehmerin Lilo Fink / Fink Modelle GmbH heraus. So viele Auszeichnungen hatte sie erhalten – heute ist sie weitgehend unbekannt.

Darmstädter 2021 · 01. August 2020
„...als Mensch war H.U. ein absoluter Grandsegnieur, ein weltläufiger Gentleman und Bon Vivant wie es sie heute gar nicht mehr gibt. Absolut beeindruckend und inspirierend...", so Christopher Dell, Vibraphonist, Komponist und brillanter Kopf über den Darmstädter Komponisten Hans Ulrich Engelmann, kurz H.U. genannt. Treffender kann man es wohl kaum formulieren. Bis heute spürt man die Inspiration, Wertschätzung sowie die motivierende Dynamik die von Hans Ulrich Engelmann ausging.

Darmstädter 2021 · 13. Juli 2020
„Der Blick aus dem Erdorbit lässt die Atmosphäre als hauchdünne Schicht erscheinen – die Erde ist verletzlich.“ So Astronaut Dr. Thomas Reiter, der bei seinen Langzeitaufenthalten im All ausreichend Gelegenheit hatte, unseren Planeten mit Abstand zu betrachten. Rund 5600 Mal hat er bei seinen Einsätzen als Raumfahrer die Erde umrundet, 350 Tage im Weltraum verbracht, sowie Außeneinsätze im All erlebt.

Mehr anzeigen