Darmstädter · 24. Juni 2018
Bei meinem Kalenderprojekt stellte sich gleich zu Anfang die Frage nach dem geeigneten Stil. Ich weiß schon, dass viele Menschen in Darmstadt meinen Kratzstil auf den detaillierten Wimmelbildern mögen. Bei dieser Technik kratze ich in mühevoller Kleinarbeit meine Zeichnungen in Wachs und färbe die Scans später am Computer ein. Aber diese Technik ist für Porträts viel zu sperrig. Daher kam sie für mich nicht in Frage. Im Bereich Design und Illustration zählt für mich immer die Regel...

Darmstädter · 14. Juni 2018
Ich liebe Musik in ihrer ganzen Bandbreite. Aber Jazz liegt mir ganz besonders am Herzen – für mich die Musikrichtung, die den größten Freiraum für Individualität und persönliche Entfaltung bietet. Daher war es mir natürlich ein besonderes Anliegen, mein letztes Kalenderblatt unserem Jazzinstitut in Darmstadt zu widmen – in meinem Kalender repräsentiert durch Wolfram Knauer, der das Ganze seit 1990 leitet.

Darmstädter · 20. Mai 2018
Georg Büchner – ein großes Thema – und gar nicht so leicht sich diesem zu stellen. So viel wurde schon dazu gesagt, geschrieben und illustriert. Aber viele Wege führen zu Büchner und meiner führte über das Nervensystem der Barbe.

Darmstädter · 09. Mai 2018
Ich bin nun mal so ein Augentierchen und nachdem ich nun monatelang Einzelporträts angefertigt habe, kamen viele Fragen zu historischen Zusammenhängen auf: Hätte Kaup Karoline küssen können? Hat Leuschner Olbrich persönlich gekannt? Hätte Großherzogin Alice Georg Büchner unterstützen können...? Historische Zahlen in Biografien bleiben für mich oft nur abstrakte Gebilde, aber wenn ich sie grafisch zusammenfasse, wird mir manches verständlicher! Daher habe ich mal alle Daten über...

Darmstädter · 01. Mai 2018
1. Mai – Feiertag – eigentlich ist ja Feiertag und ich könnte mal ausspannen. Aber Alice (von Großbritannien und Irland) wartet auf ihre Vollendung. Und tatsächlich, nach einigem Hinundher und Hadern bin ich endlich zufrieden... Aber ich dachte, anstatt immer fertige Bilder zu präsentieren, ist es vielleicht auch mal ganz schön zu zeigen, wie so ein Bild entsteht :-)

Darmstädter · 15. April 2018
Die Darmstädter Autorin Gabriele Wohmann zählte zu den bekanntesten deutschen Schriftstellerinnen in den 70-ger und 80-ger Jahren. 600 Erzählungen, 17 Romane, Essays und Gedichte, 25 Hörspiele und Theaterstücke – das ist die Bilanz Ihrer bemerkenswerten Produktivität. Meine Annäherung an sie gestaltete sich eher spröde. Auch ich hatte früher ein paar Erzählungen von ihr gelesen, blieb aber distanziert. Ihre Texte sind keine Kuschelliteratur, nichts fürs Herz, keine Abenteuer, keine...

Darmstädter · 04. April 2018
Ein paar Tage vor Ostern fuhr ich mit meinem Rad nach einer Recherche im Jazzinstitut wieder Richtung Heimathafen. Auf dem Rückweg grüßte ich zum Schloss hinüber und dachte an die nette Schlossführung. Beim Landesmuseum kam mir Jakob Kaup und sein Mastodon in Erinnerung. Ich dankte im Stillen dem Stadtarchiv im ehemaligen Theater für die Unterstützung bei meiner Suche zum Wohnort von Josepha von Siebold und Wilhelm Leuschner. Dann winkte ich Karolines Urne im Herrengarten einen Gruß zu...

Darmstädter · 29. März 2018
Meine erste Physikstunde vor vielen Jahren begann mit einem rotem Kunststoffstab und einem Kaninchenfell. Damals gab es leider keinen Erasmus Kittler mehr.

Darmstädter · 18. März 2018
Durch Wilhelm Leuschner hat das Verb „stehen" ein neue Bedeutung für mich erhalten: Anstand, Widerstand, Standhaftigkeit. Für mich steht er für: Menschlichkeit, Bildung, Kultur, Vernetzung, Kommunikation, Gemeinschaft, Solidarität.

Darmstädter · 09. März 2018
Wie stelle ich eine Persönlichkeit dar, für die ich die größte Hochachtung empfinde?

Mehr anzeigen